Antoniusschule
  Kontakt    Impressum

50 Jahre Missionsarbeit in Peru  -  
​​​​​​​Besuch in Hildesheim

 

Vor 50 Jahren begannen die Hildesheimer Vincentinerinnen mit ihrer Arbeit in Peru. 
Das Jubiläumsfest wurde am 26. August 2017 im Mutterhaus in Hildesheim groß gefeiert!
​​​​​​​Frau Laß und Frau Waclawek waren mit dabei.

In der Eingangshalle, im Refektorium, auf den Gängen bis zur zweiten Etage gab es Ausstellungen von der Arbeit der Vincentinerinnen an den verschiedenen Orten in Peru, wie Lima, Trujillo, Omate, Soritor u. a. Neue Projekte wurden vorgestellt. Es gab einen Festgottesdienst und auf dem Außengelände wurde anschließend gegrillt und bis in den Abend hinein zu lateinamerikanischer Musik und bei guter Stimmung getanzt!


​​​​​​​Ein besonderes Erlebnis war das Wiedersehen mit Schwester Liberata!
​​​​​​​Sie war 1986 und später noch einmal in der Antoniusschule war und hat Lehrerinnen und Eltern und den Kindern in allen Klassen anschaulich von ihrer Arbeit berichtet.

   
Auch Schwester Christiana haben wir kennengelernt, die vor einigen Jahren die Arbeit von Schwester Pacifica übernommen hat und die jetzt die Kontaktperson für die Antoniusschule und die Freunde und Förderer in Deutschland ist.
 
 
   
​​​​​​​
   

Seit 1986 untertützt die Antoniusschule mit Patenschaften und einer jährlichen Spendenaktion zu St. Martin das Kinderheim "LA DIVINA PROVIDENCIA" ​​​​​​​("Haus der Göttlichen Vorsehung") in Trujillo.

​​​​​​​In diesem Kinderheim, das die Antoniusschule seit 1986 mit Geldspenden und Patenschaften unterstützt, leben zwischen 40 und 50 Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren. Das Heim wird weiterhin ausschließlich durch Spenden getragen. Für die Unterstützung wurde herzlicher Dank ausgesprochen.

siehe auch "Kinderheim in Trujillo"


Bei den schweren Unwettern im Frühjahr 2017 war das Heim auch betroffen!

 
​​​​​​​
 
Hier noch ein paar Einblicke in die Ausstellungen und Präsentationen im Mutterhaus am Peru-Festtag:
 
 
 
​​​​​​​
 
​​​​​​​

siehe auch:   Schwester Liberata erzählt

                    ​​​​​​​   nach oben

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum